Knötchen- und Wickelstich

Alles für Ihr Hobby Sticken.

Neue Stickideen und Zubehör finden Sie hier

Der Knötchen- und Wickelstich

Der Knötchen- und der Wickelstich sind zwei Zierstiche, die plastisch auf dem Stoff liegen und gerne in Verbindung mit anderen Stichen ausgeführt werden. Beide Stiche gehören in die Gruppe der geknoteten Stiche und entstehen durch ein- oder mehrmaliges Umwinden der Nadel mit dem Arbeitsfaden, wobei die Größe der jeweiligen Stiche von der Häufigkeit der Fadenumwindungen abhängt. Beide Stiche verwendet man gerne für das Innere von Blütenkelchen, die Blütenblätter selbst werden dabei im Plattstich ausgeführt.

Der Knötchenstich kann, ebenso wie der Wickelstich, einzeln, in Reihen, in Gruppen, senkrecht, waagerecht, diagonal oder kreisförmig angeordnet werden. Dabei empfiehlt es sich, bei der Ausführung des Wickelstiches eine Nadel mit kleinem Nadelöhr zu verwenden, um mühelos durch die Fadenwindungen zu gleiten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wickelstich - Abbildung 1

Schritt 1

Für den einfachen Knötchenstich ausstechen, Faden neben der Ausstichstelle zu einer Schlinge legen, Nadel durch die Fadenschlinge führen, einstechen und die Fadenschlinge sorgfältig anziehen.

Wickelstich - Abbildung 2

Schritt 2

Die Nadel durchziehen, sodass ein fertiges Knötchen entsteht. Für die weiteren Knötchen den gleichen Arbeitsgang wiederholen, dabei die Köntchenstiche in gleichmäßigen Abständen voneinander arbeiten.

Wickelstich - Abbildung 3

Schritt 3

Für den doppelten Knötchenstich an der gewünschten Stelle durchstechen. Faden zweimal lose von vorne nach hinten um die Nadel winden. Faden mit Daumen und Zeigefinder der linken Hand festhalten.

Wickelstich - Abbildung 4

Schritt 4

Faden weiterhin festhalten, Nadelspitze zur Ausstichstelle zurückführen, dicht daneben einstechen und danach in gewünschtem Abstand wieder ausstechen.

Wickelstich - Abbildung 5

Schritt 5

Faden zum Knötchen zusammenziehen. Die darauffolgenden Knötchen auf gleiche Weise arbeiten. Für größere Knoten, Faden dreimal um die Nadel winden.

Wickelstich - Abbildung 6

Schritt 6

Beim Wickelstich von unten ausstechen. Einen Rückstich in der gewünschten Länge des Wickelstiches beginnen. Den Arbeitsfaden dabei aber nicht durchziehen.

Wickelstich - Abbildung 7

Schritt 7

Arbeitsfaden der Stichlänge entsprechend von oben nach unten um die Nadel winden. Fadenwindungen mit den Fingern der linken Hand vorsichtig festhalten.

Wickelstich - Abbildung 8

Schritt 8

Nadel durch die Umwindungen ziehen und zur ersten Einstichstelle zurückführen. Nadel einstechen und zum nächsten Stich in kleinem Abstand diagonal ausstechen.

Wickelstich - Abbildung 9

Schritt 9

Arbeitsgang von Abbildung 6 und 7 wiederholen. Auf diese Weise die Wickelstiche exakt nebeneinander setzen. Zum Sticken Nadel mit feinem Öhr nehmen.

Lesen Sie außerdem: Der Stielstich

Teaser unten

pu